Sunday, May 29, 2016

How to make elder syrup (1)


Hi mi lovely, neglected readers!

Hallo meine lieben, momentan etwas vernachlässigten Leser!

I was soooo busy with renovations, moving and work during the last weeks and months that there simply was no time left for blogging.
We've been living in our Ybbshäuschen for about a month now, and we love it to pieces! Most boxes are already empty, and most of the stuff in it has already found its new designated spot, but there's still a lot of work to do. I'll keep you updated, more frequently now!

In den letzten Wochen und Monaten war ich so beschäftigt mit Renovierungsarbeiten, Übersiedelung und meiner Arbeit dass fürs Bloggen einfach keine Zeit blieb.
Wir leben jetzt schon etwas mehr als ein Monat in unserem Ybbshäuschen, und es könnte schöner nicht sein! Die meisten Umzugskartons sind ausgeräumt, und die meisten der Sachen aus den Kartons haben auch schon ihre Plätzchen gefunden ;-) Trotzdem steht noch ein großer Berg Arbeit vor uns, abe ich halte euch am Laufenden - jetzt auch wieder regelmäßiger!

One of the big benefits of living in an old house with an old garden is that there are tons of elderbushes. When I was a child, I used to go collect elderflowers with my grandma, in order to make delicious baked elderflowers. Because J is travelling for work at the moment and I'm not very ambitious at cooking for myself when I'm alone, I decided to make something which lasts a little bit longer ... elderflower syrup!

Einer der Vorteile davon in einem alten Haus mit altem Garten zu leben, sind die vielen vielen Holunderbüsche. Als ich noch ein Kind war ging ich immer mit meiner Oma Holunderblüten sammeln, aus denen sie dann leckere gebackene Holunderblüten machten. J ist im Moment beruflich verreist, und ich bin etwas faul wenn es darum geht für mich alleine zu kochen - also mache ich jetzt etwas das etwas länger hält - Holundersirup!